Seit 2006 bieten wir Tattooentfernung und -korrektur unter Einsatz moderner Lasertechnologie an.


High-Tech und der eigene Körper - Wie funktioniert das?

Durch den energiereichen Strahl unseres Lasers werden die Farbpigmente in der Haut aufgesprengt. Die so zerkleinerten Partikel kön-nen nun durch den Körper abgebaut werden. Da nicht alle Pigmente in einer Behandlung getroffen werden, bedarf es mehrerer Sitzungen um ein Tattoo vollständig zu entfernen. Dabei verblasst es von Sitzung zu Sitzung immer stärker.
Dabei schmerzt dieses Verfahren weniger als das Tätowieren selbst.

Das Resultat ist endgültig. Ein erneutes Tätowieren der behandelten Stelle ist nach einer Zeit der Regeneration problemlos möglich. Zu Risiken und Nebenwirkungen beraten wir Euch natürlich ausführlich im persönlichen Gespräch. Deshalb hier nur ein kurzer Hinweis: Während der Behandlung kommt es in der Regel zu einer Rötung der Haut, es kann auch zu einer Schwellung der betreffenden Stellen kommen. Beides kann einige Tage anhalten. Neben leichten Verkrustungen kann es bei starken Reaktionen der Haut zu Blasenbildung kommen. Im Normalfall ist eine Laserbehandlung im Resultat narbenfrei. Vorhandene Narben infolge des Tätowierens werden durch den Eingriff nicht korrigiert.


Entscheidend für ein gutes Ergebnis ist ein verantwortungsvolles Verhalten vor und nach der Behandlung. Sonne und Solarien, Schwimmen und Saunen solltet Ihr meiden. Duschen ist möglich. Behandlung mit Wundsalbe ist ratsam.
Da die Laserstrahlen nur wenige Millimeter in die Haut eindringen, besteht prinzipiell keine Gefahr für tiefer liegende Gewebeschichten und innere Organe. Schwangere und Stillende sollten aber aufgrund der allgemeinen Vorsicht nicht behandelt werden.